FASANENSTRASSE 26
10719 BERLIN
68 Projects
FASANENSTRASSE 26, 10719 BERLIN
Robert Fry: Disintegration
download pdf

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Galerie Kornfeld freut sich sehr, die Einzelausstellung Disintegration des britischen Künstlers Robert Fry anzukündigen.

Robert Frys neue Werke verbinden verschiedene Aspekte seiner künstlerischen Praxis – Malerei, Radierung, Collage und Druckgrafik. Als Hybride aus aufgetragener Ölfarbe, Tinte, Collage und Radierung lassen sie sich weder eindeutig als Multiples noch als Unikate definieren und spielen mit den Erwartungen des Betrachters. Inhaltlich setzt sich der Künstler einmal mehr mit dem Verhältnis zwischen Individuum und Anderem, zwischen Geist und Körper auseinander und untersucht dabei, was Menschen gemeinsam haben, was sie einzigartig macht, und wie sie sich gegenseitig reflektieren, repräsentieren und imitieren – oder vielleicht nur als ununterscheidbare Vielfache voneinander existieren.

In einem ständigen Kampf zwischen Konstruktion und Dekonstruktion erkundet Fry einen heiklen psychologischen Raum, in dem die menschliche Form stets präsent ist und die Konzepte von Männlichkeit und individuellem Selbst eine Schlüsselrolle spielen. Indem er die Werke immer wieder überarbeitet, gelngt Fry zu einem malerischen wie menschlichen Prozess endloser Revision. Was wir sehen, ist vielleicht nicht das, was es zu sein scheint, genauso wie ein Mensch nicht der ist, den man auf den ersten Blick zu erkennen vermeint. Stattdessen müssen wir an seiner Erscheinung kratzen, seine Gliedmaßen aufreißen und seinen Körper mit Markierungen versehen, um zu einer „tieferen“ Ebene seines Wesens zu gelangen. Wortwiederholungen, Satzfragmente, Kritzeleien und das Symbol der Unendlichkeit ziehen sich durch das Werk und offenbaren einen wirren Geisteszustand. Der interdisziplinäre Ansatz verschärft das Bedürfnis zu verstehen, unter die Oberfläche zu dringen und zum Kern der Dinge zu gelangen. Durch einen Prozess der Reduktion stellt Fry unsere Ideen von Figuration und Erkenntnis in Frage. Wie weit kann er mit der Abstraktion gehen? Die Symmetrie, die in seinem Oeuvre eine zentrale Rolle einnimmt, erstreckt sich in neue Dimensionen. Seine Figuren befinden sich nicht mehr in einem klar definierten Raum, sondern greifen von einer Ecke des Rasters auf das nächste über – fragmentarisch oder mit explosiver Energie. Die Figur wird ausgedehnt, aufgebrochen und deformiert, wodurch das Werk nicht nur von den verschiedenen Persönlichkeiten eines einzigen Menschen zeugt, sondern auch von der immensen Komplexität seines Geistes.

Robert Fry (+1980 in London) studierte in Oxford und war für den angesehenen John Moores Contemporary Painting Preis nominiert. Im Jahr 2016 wurden seine Werke zusammen mit denen namhafter Künstler wie Marina Abramovic, Louise Bourgeois, Paul Cézanne, Tracey Emin und Egon Schiele in der Ausstellung „The Nude in the XX & XXI Century“ im S|2 in London gezeigt. 2015 wurde er in Thames and Hudsons „100 Painters of Tomorrow“ aufgeführt. Seine Werke wurden im Eremitage-Museum in St. Petersburg, in L.A. und in vielen Ausstellungen in ganz Europa ausgestellt. Er ist weltweit in renommierten öffentlichen und privaten Sammlungen vertreten, unter anderem in der Saatchi Collection, dem Museum für moderne Kunst in Moskau und der Sammlung von Mario Testino. Zuletzt waren seine Werke zu sehen bei der Untitled Miami Beach (2019), Art021 Shanghai (2019), „Robert Fry–Lost Men“ bei Beers in London (2019), „Robert Fry und Casey McKee: Unpacking Ego“ im Space K in Südkorea (2018) und „Robert Fry and Tina Schwarz“ in der Galerie Kornfeld in Berlin (2017).

Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie Bildmaterial benötigen oder einen Interviewtermin mit dem Künstler wünschen.

Herzliche Grüße
Ihr
Alfred Kornfeld und Team

Kontakt:

Alfred Kornfeld
kornfeld@galeriekornfeld.com

Dr. Tilman Treusch
treusch@galeriekornfeld.com

---

Dear Ladies and Gentlemen,

We are pleased to announce the solo exhibition Disintegration at Galerie Kornfeld of British artist Robert Fry.

Bringing together an amalgamation of different parts of his practice: painting, etching and collage – the new works come together in a hybrid of applied oil paint, ink, collage and etchings on prints, as a new synergy is formed, the ambiguity of the definition of the work between multiple and unique, plays on the viewers mind. Continuing his investigation into the individual and the other, the mind and the body. Robert Fry strives to question the same in people, what makes them unique and what are the ways in which they reflect, represent and imitate each other, or perhaps, exist only as so called non-distinguishable multiples of one-another.

In an ongoing struggle of construction and deconstruction, Fry explores a delicate psychological space in which the human form is ever present and the concepts of manhood and the self play a key role. By reworking the pieces over and over, Fry expresses a painterly and human process of endless revision. What we see may not be what it appears to be, much as a man may not be whom we first assume to understand on a surface level. Instead we must scratch at his appearance, break apart his limbs and mark his body with demarkations in order to get at the 'deeper' level of his being. Repeated words, fragments of sentences, scribbles and the symbol of infinity run along the work revealing an unhinged state of mind. The interdisciplinary approach heightens the need to understand, to search underneath the layers and get to the so called heart of things. Thus through a process of reduction he challenges our notion of figuration and understanding. How far can he take the abstraction? Symmetry, which plays a key role in his oeuvre, expands to new dimensions. His figures no longer sit in a defined space, but instead reach over from one corner of the grid to the next–in fragments or explosive energy. As the figure is expanded, broken apart and deformed, the work begins to speak not only of different personalities of one man but also of the magnitude of his complexity of mind.

Robert Fry (Born, 1980 in London) studied in Oxford and was shortlisted for the prestigious John Moores Contemporary Painting Prize. In 2016, his works were shown alongside renowned artists, such as Marina Abramovic, Louise Bourgeois, Paul Cézanne, Tracey Emin and Egon Schiele, in the exhibition “The Nude in the XX & XXI Century“ at S|2 in London. In 2015, he was listed in Thames and Hudson’s “100 Painters of Tomorrow”. His works have been shown at the Hermitage Museum of St. Petersburg, in LA and in many exhibitions throughout Europe. He is represented in prominent public and private collections worldwide, including the Saatchi Collection, the Museum of Modern Art in Moscow and the collection of Mario Testino. Recent exhibitions include : Untitled Miami Beach (2019) and Art021 Shanghai (2019), “Robert Fry - Lost Men” at Beers in London (2019), “Robert Fry and Casey McKee: Unpacking Ego” at Space K in South Korea (2018)
and “Robert Fry and Tina Schwarz” at Galerie Kornfeld in Berlin (2017).

Should you require further information, or printable images, please do not hesitate to contact us.

Best wishes,
Alfred Kornfeld and team‍

Contact

Alfred Kornfeld
kornfeld@galeriekornfeld.com

Shahane Hakobyan
hakobyan@galeriekornfeld.com

OUR PROJECT SPACE:
VISIT WEBSITE